Geschichte hautnah.

Mit seinem einmaligen Sitz am Grossbasler Rheinufer, der Sonnenterrasse mit Panoramablick, einem aussergewöhnlichen Ambiente sowie einer herausragenden Gastronomie, ist der Club de Bâle eine Oase an historischer Lage.

1418

Das Haus am Rheinsprung (zum Kranichstreit) ist reich an Geschichte

Die allererste Erwähnung findet sich 1418 als Rheinsprung 1 „zem oberen Rinow“ und Eisengasse 3 “zem minderen Rinow”.

1756

Das Haus wurde 1756 vom Bierbrauer Johannes Erlacher erworben

Sein Sohn, Johann Jacob Erlacher gehörte zu den begeisterten Anhängern der Ideen von Peter Ochs, welcher 1797 den „Patriotischen Club“ ins Leben riefen, der nach seinem Versammlungsort das „Kämmerlein zum Rheineck“ genannt wurde. Der Club diente dazu, „die Gemüter nach und nach zu einer Veränderung vorzubereiten, auf die Ungerechtigkeit der Vorrechte und der Unzusammenhang des baufälligen Schweizergebäudes aufmerksamer zu machen, die zaghaften Landsleute mit Mut zu beleben und dennoch überall Ruhe und Ordnung zu handhaben. Für den friedlichen Verlauf der Basler Staatsumwälzung wurde das Kämmerlein zum Rheineck so von grosser Bedeutung.

1798

Gesellschaft zur Beförderung bürgerlicher Eintracht

Die „Gesellschaft zur Beförderung bürgerlicher Eintracht“ entsteht und findet Sitz am Rheinsprung.

1838

Abbruch des Rheintores

Nach dem Abbruch des Rheintores beherbergte die Liegenschaft dann das „obrichtkeitliche Zoll- und Wachthaus“.

1907

Beginn der Ära Spillmann

Heinrich Spillmann Hummel erwirbt die beiden Liegenschaften.

1913

Abriss und Beginn des Neubaus

Abriss und Beginn des Baus der heutigen Liegenschaft durch den Architekten Emil Faesch folgen.

1935

Kauf des Rheinsprungs 3+5

Die beiden Liegenschaften Rheinsprung 3+5 werden ebenfalls durch Heinrich Spillmann Hummel erworben. Abriss und Neubau der Liegenschaft Rheinsprung 5 folgen. Auch in der neu eröffneten Confiserie Spillmann fand sich weiterhin ein „Kämmerlein“ wo sich die Kreativen und Freigeister der Stadt trafen und sich austauschen konnten.

1990

Eröffnung des Restaurant Spillmann

Nach der Vermietung an die Confiserie Bachmann und das Merkur Café wurde nach kurzem Umbau das Restaurant Spillmann eröffnet.

2013

Umbau und Eröffnung des Club de Bâle

Nach dem Umbau folgte dann nach einem Jahr 2014 die Neueröffnung des jetzigen Club de Bâle.

Kontakt

Club de Bâle SA

Rheinsprung 5
CH-4051 Basel

+41 61 262 11 11
WELCOME@CLUBDEBALE.CH

© 2019 Club  de Bâle.